Archiv für den Monat: August 2016

Der Schritt

Der Schritt

 

Bild SchrittDer Schritt ist die erste Gangart, die jeder Reitanfänger als erstes kennen lernt. Was vielen Reitern jedoch nicht bewusst ist, ist das der Schritt die schwierigste Gangart von allen ist. Leider wird dem Schritt bei vielen Reitern nicht wirklich viel Aufmerksamkeit geschenkt. Meist wird er nur als lästige Aufwärmphase am Beginn der Trainingseinheit und Erholungsphase gesehen, welche auch ideal zum Ratschen mit anderen Reitern genutzt werden kann. Dabei sollte dem Schritt viel Aufmerksamkeit geschenkt werden, da sich im Schritt die meisten Mängel in der Ausbildung von Pferd und Reiter zeigen. Auch in der Dressur haben die Richter ein besonderes Augenmerk auf den Schritt. Der Schritt kann hier über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Weiterlesen

Richtiges Alter

Ab welchem Alter kann mit dem Reiten begonnen werden?

Kind mit Pferd

Die meisten Kinder äußern schon sehr früh, den Wunsch reiten zu lernen. Aber ab wann ist der Umgang mit dem Pferd und vor allem das Reiten selbst sinnvoll? Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, da dies sehr stark von der individuellen Entwicklung des Kindes abhängig ist.

Weiterlesen

Die Zügelhilfe

Die Zügelhilfe – wann wie anwenden

ZügelhilfeVor allem am Anfang ihrer Reiterkariere neigen alle Reiter dazu, die Zügel als Lenkung zu benutzten. In den Reitstunden sieht man dann  wie die Reitschüler an den Zügeln ziehen, um das Pferd in eine andere Richtung zu lenken. Jetzt werden sich einige denken: „Das funktioniert ja auch!“. Denjenigen muss ich recht geben. Klar funktioniert das. Das heißt jedoch nicht, dass es richtig ist. Die meisten Schulpferde haben sich an diese Reitweise angepasst und das ist auch gut so, denn kein Reitanfänger ist von Anfang an in der Lage die reiterlichen Hilfen richtigen anzuwenden. Wir alle haben so angefangen, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Weiterlesen

Kotwasser – Ursachen und Behandlung

Kotwasser HeuKotwasser – eine lästige Verdauungsstörung!

In den letzten Jahren hat die Zahl der an Kotwasser leidenden Pferde drastisch zugenommen. Daher kenne viele Pferdebesitzer dieses Martyrium. Im Stall angekommen blitzen einem schon das nass braune Hinterteil und die nassen Hinterbeine seines geliebten Vierbeiners entgegen. In vielen Fällen leiden die Pferde und auch dessen Besitzer schon sehr lange an dieser Problematik. Da leider nach wie vor keine eindeutigen Ursachen, welche zu Kotwasser führen, bekannt sind und sich somit die Behandlung auch als sehr schwierig herausstellt, sind viele Pferdebesitzer kurz vor dem Verzweifeln. Ein kleiner Trost: Meist ist Kotwasser nicht auf eine schwerwiegende Erkrankung zurückzuführen und ist somit vollkommen harmlos.

Weiterlesen

Der Takt

Der Takt

TaktIn der Skala der Ausbildung der FN steht der Takt an erster Stelle, dies macht deutlich wie wichtig der Takt ist. Was bedeutet nun Takt genau? In der FN-Richtlinie wird der Takt folgendermaßen definiert: „Takt ist das räumliche und zeitliche Gleichmaß aller Schritte, Tritte und Sprünge.“ Räumliches Gleichmaß bedeutet, dass jeder Schritt gleich groß sein muss, das heißt, dass jedes Bein die gleiche Strecke zurücklegt. Das zeitliche Gleichmaß bezieht sich auf die Dauer. Jeder Schritt muss gleich lange dauern, das Aufsetzen des Beins darf nicht zögernd oder übereilt sein. Das räumliche und zeitliche Gleichmaß muss in allen Tempi, Arbeitstempo, Verstärkungen und Versammlung, auf geraden Linien, in Wendungen und in Übergängen vorhanden sein und erhalten bleiben. Der Takt muss der jeweiligen Gangart entsprechen.

Weiterlesen

Richtige Hufpflege

Hufe richtig pflegen!

Hufpflege

Die Hufen unserer Pferde haben eine besondere Bedeutung. Sie sind sozusagen das Fundament unserer Vierbeiner. Daher ist es besonders wichtig sie regelmäßig und vor allem richtig zu pflegen. Außerdem ist auf die Stallhygiene zu achten, da dauerhaft feuchte Einstreu den Hufen unserer Pferde schaden kann. Bei mangelnder Stallhygiene kann es sehr schnell zu Strahlfäule kommen.

Weiterlesen