Schlagwort-Archive: Pferd

DIY: Einfacher Strass-Stirnriemen aus Biothane

Einfacher Biothane Stirnriemen mit Glitzersteinen

Bring mit deinem selbst gemachten Biothane Stirnband deine Lieblingsfarben an die Trense und designe Stirnriemen passend zu deinem Pferd-Reiter-Outfit oder deiner neuen Eskadron Schabracke.

anleitung-stirnriemen-biothane-strass-selber-machen

In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung möchte ich dir zeigen, wie du mit Biothane deinen individuellen Strass-Stirnriemen nach deinen Wünschen selber machen kannst und welches Material und Werkzeug du dafür benötigst.

Weiterlesen

Sommerekzem – Ursache & Behandlung

Sommerekzem – Der lästige Juckreiz!

Die Diagnose Sommerekzem ist für viele Pferdebesitzer ein Schock. Mit der richtigen Behandlung und Pflege können die Symptome jedoch gelindert werden. Dazu ist es jedoch wichtig die Ursache dieser Erkrankung zu kennen.

Pferd kratzen

Weiterlesen

Flohsamen

Flohsamen – die kleine Wunderwaffe

Flohsamen

Flohsamen

Flohsamen erfreuen sich  in der Pferdefütterung immer  größer werdender Beliebtheit. Jedoch ist es wichtig sich vor der Fütterung über diese kleinen Verdauungshelfer gut zu informieren, da die falsche Anwendung schwerwiegende Folgen haben kann. Was Flohsamen sind, wobei und wie sie angewendet werden und worauf man bei der Anwendung achten sollte möchte ich in diesem Beitrag aufzeigen.

Weiterlesen

Leinsamen

Brauner LeinsamenLeinsamen – Hochwertiges Ergänzungsfutter

Aus der Pferdefütterung ist der Leinsamen* kaum mehr wegzudenken. Er gilt als wahres Superfood. Aber was ist Leinsamen überhaupt, welche positive Eigenschaften werden ihm zugeschrieben und bei welchen gesundheitlichen Problemen kann er angewendet werden? Mit diesen und weiteren Fragen möchte ich mich in diesem Beitrag genauer auseinandersetzen.

Weiterlesen

Die Stallapotheke

Apotheke LogoDie Stallapotheke – Was soll rein?

Der Stallapotheke wird leider viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei kommt es bei unseren Pferden immer wieder zu kleineren Verletzungen, welche mit einer gut sortierten Stallapotheke schnell versorgt werden können, damit es nicht zu Schlimmeren wie zum Beispiel einer Phlegmone kommt. Leider sieht es in der Realität meist anderes aus. In vielen Fällen ist keine Stallapotheke vorhanden. Daher möchte ich auf die wichtigsten Dinge, welche in einer Stallapotheke auf keinen Fall fehlen sollten etwas näher eingehen. Da die Erstanschaffung einer ordentlichen Stallapotheke etwas ins Geld geht könnte auch gemeinsam mit einigen Stallkollegen eine Stallapotheke angeschafft werden und die Erstanschaffungskosten geteilt werden. In weiterer folge muss dann jeder, der etwas benutzt dieses auf seine Kosten ersetzen.

Weiterlesen

Richtige Schweifpflege

Pferdeschweif richtig pflegen!

Welcher Pferdebesitzer wünschen sich nicht bei seinem Pferd einen vollen glänzenden Schweif. Der dichte Pferdeschweif ist nicht nur Ausdruck einer guten Pflege, sondern schützt unsere Pferde vor allem in den Sommermonaten vor lästigen Bremsen, Mücken und sonstigen Plagegeistern. Daher ist es wichtig, dass wir durch die richtige Pflege den Pferdeschweif gesund halten, oder wenn dieser schon sehr dünn ist, einen volleren Schweif bekommen. Bevor wir uns jedoch die richtige Pflege genauer ansehen, sollten wir auch auf die Ernährung einen Blick werfen, da diese wesentlich zu einem gesunden glänzenden Kurz- und Langhaar beiträgt.

Weiterlesen

Stellung & Biegung

Stellung & Biegung – Was ist damit gemeint?

Dressur1In den Reitstunden erhalten wir vom Reitlehrer meist die Anweisung unser Pferd korrekt zu stellen und zu biegen. Doch was ist Stellung und was ist Biegung? Gibt es da einen Unterschied? Wozu sind Stellung und Biegung gut? Wie wird ein Pferd gestellt und gebogen?

In diesem Beitrag möchte ich auf diese und weitere Fragen zur Stellung und Biegung etwas genauer eingehen. Wir werden auch einen kleinen Blick auf die Anatomie des Pferdes werfen, da dies vor allem für die Biegung ein wichtiger Punkt ist.

Weiterlesen

Schweifscheuern – Ursache und Behandlung!

 

Lästiges Schweifscheuern – Wer oder Was ist dafür verantwortlich?

Schweif2Wer kennt dies nicht? Man kommt in den Stall und der Schweif des Pferdes sieht aus wie eine alte Klobürste. Leider gibt es eine große Anzahl von Ursachen, welche für das lästige Schweifreiben verantwortlich sein können. Daher ist es notwendig auf Ursachenforschung zu gehen. Wenn man die Ursache nicht eindeutig zuordnen kann ist es sinnvoll einen Tierarzt hinzu zu ziehen.

Weiterlesen

Tägliche Pferdepflege

Tägliche Pferdepflege!

Pferde sollten täglich geputzt werden. Die tägliche Reinigung ist jedoch viel mehr, als eine Schmutz- und Staubentfernung, es ist vielmehr ein tägliches Ritual, welches die Bindung zwischen Pferd und Reiter festigt. Für das Pferd wirkt es wie eine angenehme Massage, welche durchaus mit dem gegenseitigen kraulen unter Pferden verglichen werden kann. Daher sollten wir uns für das Putzen unserer Lieblinge Zeit nehmen. Außerdem können durch das tägliche Putzen schnell neue Verletzungen und Krankheiten entdeckt und behandelt werden. Hinzu kommt, dass das Putzen auch gleichzeitig die Aufwärmphase für uns Reiter ist.

Weiterlesen

Stangenarbeit: Grundlagen

Stangenarbeit: Grundlagen

Die Stangenarbeit ist nicht nur für Springreiter eine Trainingsmethode, sondern ist für alle Reitweisen eine Bereicherung. Außerdem bringt sie Abwechslung in den normalen Reitalltag. Damit es auch bei der Arbeit mit Stangen nicht langweilig wird, gibt es viele unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten, um Pferd und Reiter eine Abwechslung zu bieten. Außerdem sollte man sich immer vor Augen halten, dass die Stangenarbeit viele positive Auswirkungen auf Pferd und Reiter hat. Mit ihr können wir die Losgelassenheit, den Takt und den Schwung positiv beeinflussen, außerdem wird die Konzentrationsfähigkeit unseres Pferdes verbessert. Auch der Reiter profitiert durch die Stangenarbeit, da durch diese die Balance und das Rhythmusgefühl verbessert werden.

Bevor man nun jedoch mit dem Stangentraining loslegen kann, sind noch ein paar Punkte zu beachten.

Stangenarbeit AbständeDer richtige Abstand

Der Abstand zwischen den Stangen in den unterschiedlichen Gangarten hängt natürlich von der Größe des Pferdes und dessen Raumgriff ab. Ist mein Pferd ein 180 cm großer Riese, werde ich die Abstände zwischen den Stangen vergrößern müssen. Sitze ich jedoch auf einem Pony muss ich diese verkleinern.

Für ein Warmblut durchschnittlicher Größe betragen die Abstände zwischen den Stangen:

Schritt: 80 cm
Trab: 110 cm – 130 cm
Galopp: 240 cm – 350 cm

Am Anfang sollten der Abstand zwischen den Stangen so gewählt werden, dass er mit der normalen Schrittlänge des Pferdes übereinstimmt, damit dieses taktmäßig in seinem eigenen Rhythmus darüber gehen kann. Je erfahrener Pferd und Reiter sind, desto mehr kann man die Abstände variieren. Größere Abstände zwischen den Stangen fördern den Raumgriff und die Durchlässigkeit, kürzere Abstände fördern die Konzentration unseres Pferdes.

Weiterlesen